Schulprofil der Grundschule der DSL

Bild vom Kind:
Kinder sind kompetent. Sie gestalten von Geburt an ihre Bildung und Entwicklung aktiv mit. Eine anregende Lernumgebung unterstützt sie dabei.
Jedes Kind unterscheidet sich durch seine Persönlichkeit und Individualität von anderen Kindern.

Wir streben eine „kindgerechte” Schule an
Eine Schule für alle mit ausreichenden personellen, sachlichen und räumlichen Ressourcen.
Eine Schule, die den Kindern Lern- und Lebensraum ist.
Eine Schule, in der sie sich wohl fühlen, Geborgenheit, Zeit und Ruhe finden.
Eine Schule, in der jedes Kind in seiner Eigenheit angenommen wird und die jedem Kind eine größtmögliche individuelle Förderung zu Teil werden lässt.
Eine Schule, die dem gemeinsamen, dem voneinander, dem Gemeinschaft fördernden Lernen genügend Raum gibt.

Unterrichtsangebot
In beiden Grundschulen wird nach dem Bildungsplan des Landes Thüringen unterrichtet. Zusätzlich ist Portugiesisch als Hauptfach mit fünf Wochenstunden in der Stundentafel vorgesehen, zum einen als Muttersprache und zum anderen als Fremdsprache.

In Lissabon werden die Kinder im Fach Deutsch zudem in einigen Stunden getrennt in Deutsch als Fremdsprache und Deutsch als Muttersprache unterrichtet.

Eine weitere Besonderheit in beiden Schulen ist das Fach Informationstechnische Grundbildung ab Klasse 2, kurz ITG genannt.

Das Fach Englisch wird ab der dritten Klasse angeboten.

Standorte

GS Lissabon:

In Lissabon gibt es eine zweizügige Grundschule in einem neuen, modernen Gebäude mit geräumigen, gut ausgestatteten Klassenzimmern, einer großen Anzahl an Fach- und Differenzierungsräumen und einem großzügigen Außengelände.
Zusammen mit dem Gymnasium nutzen wir die große, moderne Turnhalle und den Swimmingpool der Schule. Die Schüleranzahl pro Klasse soll nicht mehr als 24 betragen.

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.20 Uhr. Zudem gibt es eine hervorragend ausgebaute Nachmittagsbetreuung „Kinderwelt“, in der Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Ateliers und zusätzlich einigen Arbeitsgemeinschaften bis 18.00 Uhr angeboten werden.

Ab dem Schuljahr 2010/11 wird die vierte Klasse nur noch in Lissabon unterrichtet. Dann gibt es dort immer drei vierte Klassen.

GS Estoril:

In Estoril gibt es im Moment noch eine einzügige Grundschule, die in einer alten Villa untergebracht ist. So entsteht eine sehr familiäre Atmosphäre.

Für den Sportunterricht werden die Schüler zur Sporthalle der Feuerwehr gefahren.

Der Unterricht beginnt um 9.00 Uhr und endet am Vormittag um 13.20 Uhr. Die dritte und vierte Klasse hat am Montag und Donnerstag zusätzlich Nachmittagsunterricht bis 15.45 Uhr. In der Schule kann zu Mittag gegessen werden und es gibt an fast allen Nachmittagen ein AG-Angebot, das ebenfalls um 15.45 Uhr endet.

Ab dem Schuljahr 2010/11 werden aus der ersten und zweiten Klasse insgesamt drei jahrgangsübergreifende Lerngruppen 1-2 gebildet. Wegen der Raumgrößen soll in diesen Lerngruppen die Schüleranzahl von 18 nicht mehr überschritten werden.

Die dritte Klasse bleibt zunächst als jahrgangshomogene Klasse erhalten, während die vierte Klasse ab dem Schuljahr 2010/11 nur noch in Lissabon unterrichtet wird.

Unterricht
- Werkstattarbeit, Arbeit an Stationen, Tagesplan, Wochenplan, Freiarbeit
- Binnendifferenzierung im Unterricht
- Teamteaching in einigen Stunden in der Woche
- Spezielle Förderstunden in Deutsch, Mathematik, Portugiesisch
- 3 Sprachen bereits in der Grundschule
- Klassenraum als gestaltete Lernumgebung
- Themenorientiertes, projektartiges, forschendes Arbeiten, das auch verschiedene        außerschulische Lernorte einbezieht
- Unterrichtsarbeit unter Einbeziehung der neuen 
- Einbeziehung von außerschulischen Experten
- Schulprojektwochen (alle 2 Jahre)
- Morgenkreise, Abschlusskreise
- Offene Schuleingangsphase in Estoril (ab dem Schuljahr 10/11)
- Rhythmisierung und Ritualisierung des Schulvormittags, der Schulwoche, des    
  Schuljahres
- Auflösung des 45-Minuten-Takts, wir arbeiten in 3 Zeitblöcken am Vormittag
- Gleitender Schulanfang
- Rhythmus von Bewegung, Spiel und Stille
- Feste Rituale
- Feiern der jahreszeitlichen Feste
- Ausflüge und Wandertage
- Aktive Pausen
- Arbeitsgemeinschaften und Atelierangebote

Zeit für und mit Kindern
- Klassenlehrerstunden
- Hervorragend ausgebaute

Demokratie in der Schule
- Klassenrat
- Schülerparlament
- Mitgestaltung des Schulgebäudes und Schulhofes

Zusammenarbeit mit dem Kindergarten
- Enge Kooperation mit dem Kindergarten
- Gemeinsame Gestaltung des Übergangs von der Vorschule in die Grundschule
- Kindgerechte Vorschularbeit

Verlässlichkeit
- Verlässliche Grundschule ohne Unterrichtsausfall

drucken

Nächste Termine/Próximos Eventos

 

19 - 28.10.17
Schüleraustausch mit Tallinn

19.10.17
Leichtathletikfest

20.10.17 - 09:50 (Aula)
Vortrag Prof. em. Dr. Bassam Tibi

21.10.17 - 10:00-12:00
Tag der Offenen Tür im Kindergarten

21 - 22.10.17
Kunstprojekt Graffiti

27.10.17
Stopphandtag GSL

30.10 - 03.11.17
Herbstferien

07.11.17 - 19:00 (Aula)
Kabarettabend mit Alfred Dorfer

Zum vollständigen Terminkalender


Lei 144/15

Em caso de litígio o consumidor pode recorrer a
uma Entidade de Resolução Alternativa
de Litígios de Consumo:
Centro de Arbitragem de Conflitos de Consumo de Lisboa
(
www.centroarbitragemlisboa.pt/)
CNIACC- Centro Nacional de Informação e 
Arbitragem de Conflitos de Consumo
(www.arbitragemdeconsumo.org/)
Mais informações em Portal do Consumidor 
(www.consumidor.pt)